Der ASSiMiL-Sprachkurs "Niederländisch ohne Mühe heute"

Zurück zur Produktliste

Zum Selbstlernen - Auffrischen - Festigen und Ausbauen

 

Dieser progressiv aufgebaute ASSiMiL-Selbstlernkurs bietet Ihnen einen leichten Einstieg in die niederländische Sprache und ermöglicht es Ihnen, in 84 Lektionen umfassend die Grundlagen des Niederländischen und einen Wortschatz von ca. 2.000 Vokabeln zu erlernen.

 

Der Sprachkurs richtet sich an Einsteiger, die die niederländische Sprache gerade erst für sich entdeckt haben sowie an Fortgeschrittene, die ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen möchten.

 

Am Ende erreichen Sie das sprachliche Niveau der Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen; dies entspricht ungefähr 4-5 Semestern VHS. Die in den Lektionen vermittelten Strukturen und der erlernte Wortschatz machen Sie fit für die mühelose Kommunikation mit Niederländern in allen Alltagssituationen. In weniger als einem Jahr werden Sie sich fließend auf Niederländisch unterhalten können, und das ganz ohne Auswendiglernen und Grammatikpauken. 

Niederländisch lernen nach dem ASSiMiL-Prinzip

 

Sie erlernen die niederländische Sprache nach den Prinzipien der ASSiMiL-Methode. Das heißt: Sie assimilieren die Sprache in zwei Phasen:


 1. Phase - „Passive Phase": Im Vordergrund steht das Verstehen der niederländischen Texte beim Lesen und Hören.

 

 2. Phase - „Aktive Phase": Ab der zweiten Kurshälfte setzt ein aktives Sprechtraining ein. Indem Sie bereits durchgearbeitete Lektionen wiederholen und bekannte deutsche Sätze in der Fremdsprache formulieren, bauen Sie progressiv eine solide Sprachkompetenz auf.

 

Weitere Details  zum Inhalt des ASSiMiL-Sprachkurses

 

Die niederländische Sprache

 

Niederländisch ist eine westgermanische Sprache, die sich vorwiegend vom Niederfränkischen und teilweise von anderen germanischen Dialekten ableitet.

 

Niederländisch ist heute die Muttersprache von ca. 25 Mio. Menschen. Amtssprache ist es in den Niederlanden (16 Mio.), Belgien (6,2 Mio.), Surinam (0,4 Mio.) und einer kleinen Minderheit auf den niederländischen Antillen.

 

1584 erschien in Amsterdam die erste niederländische Grammatik, und ab 1637 sorgte die erste niederländische Übersetzung der Bibel für die Verbreitung einer gemeinsamen niederländischen Sprache. Im Laufe des 19. Jh.s entstanden dann sowohl sich ständig erneuernde Grammatiken wie auch standardisierte Wörterbücher und sorgten somit für eine rasche Festigung der niederländischen Sprache. Die moderne niederländische Standardsprache beruht vor allem auf den Mundarten der Provinzen Holland und Brabant. Lehnwörter kommen aus dem Französischen und in neuerer Zeit überwiegend aus dem Englischen.

 

Der Satzbau ist im Niederländischen weitestgehend derselbe wie im Deutschen. Es existieren allerdings im Niederländischen - im Gegensatz zum Deutschen - nur zwei bestimmte Artikel: de und het. Niederländische Verben werden wie im Deutschen konjugiert, also der handelnden Person entsprechend durch Veränderung der Verbendung angepasst. Die niederländische Rechtschreibung ist weitgehend phonematisch, d.h. es besteht eine enge Verbindung zwischen Schriftbild und Lautfolge. Auch Fremdwörter werden dementsprechend angeglichen: exclusief, fotografie, techniek, etnologie, muziek, recreatie.

ASSiMiL-Katalog

Alle Sprachen + DaF

Flag Counter

Flag Counter